Ohne Maulkorb – Streitfall Innovation

Neue Termine in Vorbereitung

Weiter könnten die Ansichten von Industrie und Handel nicht auseinanderklaffen, als beim Thema Innovation. Während der Handel der Industrie vorwirft, nicht innovativ zu sein und Produkte werblich zu wenig zu unterstützen, sieht sich die Industrie als sehr innovativ. Die Industrie bemängelt die zu kurze Zeit, die der Handel den Produkten lässt um sich zu bewähren. Zu schnell werden die Produkte wieder ausgelistet. Das aktuelle i‑Tüpfelchen in diesem Spannungsfeld ist das Engagement von faktisch allen Handelshäusern in Food-Start-ups.

Das Thema wirft viele spannende Fragen auf: Ist der Handel mit seinen Food-Start-ups und Eigenmarken tatsächlich innovativer als die Industrie? Erkennt der Handel wirklich, was innovativ ist und was nicht? Oder zählen nur subjektive Einzelmeinungen einflussreicher Handelsmanager? Wie innovativ ist der Handel eigentlich selber in seinem Kerngeschäft? In welchen Kategorien ist Innovation möglich bzw. erwünscht? Wieviel Innovation verkraftet der Konsument, wieviel der Handel? Sind innovative Produkte exklusiv für ein Handelsunternehmen der Ausweg aus den Preisschlachten? Welche Faktoren und Kriterien müssen aus Sicht von Handel, Industrie und Konsumenten erfüllt sein, um neue Produkte am Markt nachhaltig zu etablieren?

Mag. Johannes Holzleiter, SPAR Österreich Gruppe

Diskutieren Sie in einer hochkarätig besetzten Runde in vertrauensvoller Atmosphäre mit Mag. Johannes Holzleitner, verantwortlich für Lieferantenpolitik & Sortimentsstrategie der SPAR Österreich Gruppe.

Johannes Holzleitner ist seit 19 Jahren für SPAR tätig. Er startete als Sortimentsmanager für Tiefkühlung, Eis und gekühlte Fertiggerichte und baute dabei ein vielfältiges Sortiment an Eigenmarken auf. Ab 2003 folgte der Aufbau eines internationalen Gruppeneinkaufs für die Auslandsgesellschaften und die Unterstützung beim Business Setup in Kroatien. Von 2006 bis 2009 war er Vorstand für Sortimentsmanagement und Marketing der SPAR Tschechien. Seit 2013 leitet er die Lieferantenpolitik & Sortimentsstrategie der SPAR Österreich Gruppe.

Teilnehmer

Unternehmer, Geschäftsführer, Country Manager, Vorstände, Leitung Marketing & Sales
(nur auf persönliche Einladung, die Teilnehmeranzahl ist auf 12 Personen beschränkt)

Moderation
Ing. Christian Reitterer, MBA

Ing. Christian Reitterer, MBA

  • Christian Reitterer gilt als gefragter Redner im deutschen Sprachraum. 2005 gründete er das auf Change Management spezialisierte Consultingunternehmen proM², das zahlreiche nationale und internationale Unternehmen in vielen unterschiedlichen Branchen berät.
  • Seine Kerngebiete sind Change Leadership, Teamperformance, Employer Branding und Marketing/Vertrieb. Er ist Professional Member der German Speakers Association, Kuratoriumsmitglied des European Brand Institutes Vienna und war Mitglied der Fakultät der WU Executive Academy. In seinem Buch „Schachmatt dem Firmentod“ schafft er es, komplexe und schwierige Sachverhalte sehr einfach und vor allem humorvoll darzustellen. Dieser Anspruch gilt auch für seine Vorträge.
  • Zu seinen gewonnenen Auszeichnungen zählen drei EFFIEs, zwei Print Oscars und zahlreiche weitere Promotion und Direct Marketing Awards. Im August 2006 wurde er vom Wirtschaftsblatt zum Unternehmer des Monats gekürt.
  • Reitterer war in einigen Managementfunktionen (z.B. Nestlé) im In- und Ausland tätig und absolvierte Executive-Ausbildungen bei namhaften Instituten wie etwa der IMADEC University Vienna und IMD Lausanne.

> mehr zur Person


Programm

  • 16.00 Come Together
  • 16.15 Start der Diskussion
  • Pause ca. 18.00, je nach Diskussionsverlauf
  • 19.30 Ende
  • Anschließend Aperitif
  • Abendessen: 20.00

Location / Termin
Ohne Maulkorb Diskussionsrunde im Novotel

Novotel Wien Hauptbahnhof
Canettistraße 6, 1100 Wien
Parkplätze im Haus, Garageneinfahrt Karl-Popper-Straße

www.accorhotels.com


Neue Termine in Vorbereitung


  • Uhrzeit: 16.00 - 22.00 Uhr
Kosten

  • 459,– Euro exklusive Ust.

Inbegriffen sind die Teilnahme, Aperitif und Abendessen.

Referenzen und Feedbacks

„Ein gelungener Abend in einer coolen Location. Eine kleine und feine Runde, bei der durchaus kontroversiell aber sehr respektvoll diskutiert wurde. Interessant, wie Kolleginnen und Kollegen aus der Industrie einzelne Szenarien sehen versus des Standpunktes des LEH.“

Klaus Hraby, Geschäftsführung efko Frischfrucht und Delikatessen GmbH

„Es war die angekündigte Diskussionsrunde ohne Denkverbote und Schranken – hatte nie das Gefühl mir ein Blatt vor den Mund nehmen zu müssen. Eine gelungene, kurzgehaltene Einleitung, die richtige Gruppengröße und – mischung, ein inspirierender Seminarraum sowie die Offenheit aller Teilnehmer resultierten in kurzweiligen und spannenden 3,5 Stunden Diskussion außerhalb des Tagesgeschäftes.“

Mag. Matthias Kappel, MBA, Geschäftsführender Gesellschafter Glaseritalia

„War wirklich eine gelungene und spannende Veranstaltung mit einem sehr offenen Gesprächsklima. Werde diese auf jeden Fall weiterempfehlen!“

Mag. Harald Gahleitner, Geschäftsführer Peter Spak GmbH

Reitterers jüngstes Seminarbaby ist unter anderem auch deswegen so empfehlenswert, weil Stil erstens weitaus mehr ist als korrektes Benehmen im Business-Alltag und zweitens ein vielfach unterschätzer Faktor für Erfolg und Image ist. In den überaus kurzweiligen neun Stunden nimmt sich Reitterer mit viel Humor und Selbstironie der verbreitetsten Stilfehler an - vom völlig missinterpretierten Dresscode über eigenwillige Tischmanieren bis hin zu den unterschiedlichsten Führungsstilen. Ein Pflichtseminar für alle, die in irgendeiner Weise mit Mitarbeitern, Geschäftsfreunden und Kunden zu tun haben.

Willy Zwerger, Stv. Chefredakteur, Handelsmagazin CASH

Danke für Ihre Empfehlung!

> Newsletter-Anmeldung

Wir informieren Sie gerne per E-Mail über neue Seminare und Veranstaltungen.