proM² in der Presse

Die Presse, 03/2006
von Christian Reitterer

„Vom Wachsen und Werden“

Wertewandel - Geht es dem Menschen gut, dann geht es auch dem Unternehmen gut. Klingt einfach, ist es auch - wenn der Energiefluss bei den Beteiligten stimmt. Schaler esoterischer Beigeschmack oder die neue Dimension unternehmerischen Denkens?

Gerade in Zeiten der Höchstleistung tut es Not, auch einmal inne zu halten. Die Suche nach dem Sinn bekommt weit reichende Bedeutung. Das Ziel ist die Sinnhaftigkeit des Handelns und der Blick darauf, dass etwas wächst und weiter geht - auch "g'standene" Manager und Unternehmer gestehen sich heute einen Werte- und Sinneswandel oder zumindest ein Nachdenken darüber ein. Dahinter steckten meist persönliche oder berufliche Krisen, die viele Chancen für ein aufrechtes Weitergehen beinhalten. Sinnsuche - ein Wort , dem bis vor kurzem der schale Beigeschmack von Esoterik angehaftet hat, ein Begriff, der vielen nur ein zynisches Lächeln abgerungen hat. Doch in der Wertediskussion taucht immer öfter auch der unternehmerische und wirtschaftliche Kontext auf. Und es ist wohl mehr als schlüssig, dass etwas, das dem Menschen gut tut, dann auch seinem Beruf und seinem Unternehmen auf die Sprünge hilft.

Die IAA stellt sich diesem heiklen Thema und lädt Prof. h.c. Michael A. Wagner zu einer geschlossenen Veranstaltung.

Prof. Michael A. Wagner absolvierte eine Ausbildung als Quantentherapeut. Er ist von der European Chamber of Trade, Commerce and Industry damit betraut, eine Plattform für die Implementierung und Weiterentwicklung der Quantentherapie aufzubauen und gilt international als gefragter Vortragender und Coach für Unternehmer, Manager und Künstler in ganz Europa.

Eines seiner Zitate skizzieren seine Gedankenrichtungen recht deutlich:"Eines der wichtigsten Dinge, die wir Menschen zum Geschenk bekommen haben, ist die Möglichkeit, sich zu entscheiden. Du entscheidest und gestaltest dein Leben jede Sekunde".
"Im Grunde ist das Leben ganz einfach - man macht es sich nur unnötig schwer. Probleme, Sorgen, negative Gedanken sind Faktoren, die nur zerstören und einen konstruktiven Aufbau verhindern" kommentiert Wagner weiter.

Wagner beschäftigt sich mit Energiefluss in Unternehmen, zwischen Mitarbeitern und Abteilungen und zwischen Führungsebene und Mitarbeitern. Stimmt der Energiefluss nicht, so sind Kommunikationsprobleme, Schwierigkeiten mit Kunden, oder Unstimmigkeiten zwischen Führungsebene und Mitarbeitern praktisch vorprogrammiert. Er versucht Lösungen zu erarbeiten die sich abwenden von der "Schuldzuweisung- Theorie". Es geht ihm darum Potentiale jedes einzelnen wecken und die Energie wieder zum Fließen zu bringen.

Schaler esoterischer Geschmack ? Oder, die Umsetzung von Viktor Frankl's Vision von Wachstum, Innovation und Mitarbeiterzufriedenheit durch konsequente Ausrichtung von Unternehmen durch Intelligenz, Sozial- und Sinnkompetenz ?
Für Zündstoff ist auf jeden Fall gesorgt.

Zurück


< zurück
 

Danke für Ihre Empfehlung!

> Newsletter-Anmeldung

Wir informieren Sie gerne per E-Mail über neue Seminare und Veranstaltungen.