proM² in der Presse

Chefinfo, 07/2007

Geschärfte Wahrnehmung

TRAINING. Das eigene Führungsverhalten ist eine genaue Betrachtung wert.
Neue Perspektiven dazu bieten sich in der Provence.

Ein exklusives Programm, das dem derzeit viel bemühten Namen „Leadershiptraining” echtes Potenzial verleiht, bietet das Wiener Beratungsunternehmens ProM². Beim „Leadershiptraining für Top- Führungskräfte mit Pferden” geht es um das Schärfen der Wahrnehmung, effektives Kommunizieren und erfolgreiches Führen. Das alles auf hohem Niveau und in herrlicher Umgebung.

Höchstleistung gefragt

Nach jedem erreichten Jahresziel beginnt ein neues „Spiel”, das zu einem neuen, meist noch höheren und anspruchsvollerem Ziel führt. Wer als Führungskraft entsprechend seiner Verantwortung reflektiert, muss sich so manche Frage stellen. Und dabei geht es nicht nur darum, ob die Mitarbeiter oder das Team maximale Leistung bringen. Ganz wesentlich ist auch die Frage nach dem eigenen Führungsverhalten und dem Feedback dafür - falls solches überhaupt noch vorhanden. „Wirksame Führungskräfte überzeugen mit sozialer Kompetenz und starker Persönlichkeit. Sie nutzen Stärken gezielt. Überzeugendes Auftreten ist dabei eine Schlüsselqualifikation”, ist Ing. Christian Reitterer MBA, Marketing- und Changemanagement- Experte und Geschäftsführer von ProM² überzeugt. Die Konzeption seines neuen Programms für Führungskräfte basiert darauf, diese Stärken weiter auszubauen.

Klare Kommunikation

„Klarheit und Ich-Stärke im Mittelpunkt, unter dem Motto: Fragen, was ich wissen will. Sagen, was ich meine”, bringt Reitterer Grundsätzliches zur Sprache. Tiefen Einblick und die Möglichkeit, diese Thematik zu verinnerlichen,bekommt man bei diesem Programm nicht nur durch theoretische Inhalte mit Praxisbezug, sondern auch durch die Arbeit mit Pferden. „Pferde reagieren unmittelbar und bieten einen idealen Indikator für Ausstrahlung, Führungskraft und Wirkung. Sie helfen, Fremd- und Eigenwahrnehmung zu verbessern, zeigen mit Hierarchien umzugehen und lehren Nähe und Distanz im richtigen Maß”, so Reitterer, der die Tage in der Provence gemeinsam mit Dr. Elisabeth Fechter inhaltlich begleitet. Juristin Fechter hat erfolgreich am internationalen Sprungreitsport teilgenommen. Durch diese Kombination und eine psychokinesiologische Ausbildung liegt ihre Kompetenz auch im Wissen um die Tiefen zwischenmenschlicher Beziehungen, nonverbaler Kommunikation und Interaktion zwischen Mensch und Tier.

Spürbare Führungsfähigkeit

Das Pferd testet permanent, ob man würdig ist, es zu führen. Ob man in der Lage ist,Verantwortung zu übernehmen und Schutz für die Herde zu gewährleisten. Mitarbeiter unterliegen demselben Prinzip - nur geschieht dieser Check mit menschlichen Mechanismen. Das Pferd geht unmittelbar in Resonanz und wird zum Spiegel. So erlebt man in der praktischen Erfahrungsarbeit mit Pferden hautnah die Wirkung von nonverbaler Kommunikation, die bis zu 80 Prozent unserer zwischenmenschlichen Kommunikation bestimmt. Neben diesen praktischen Erfahrungen bietet auch die Theorie des Trainings viel Interessantes: Neben den Managementstilen nach Blanchard befasst man sich unter anderem mit Werten als Motivationsfaktor, mit Vertrauen im Unternehmen oder dem Phänomen der Bedeutungsdifferenz zwischen Sender und Empfänger.

Zurück


< zurück
 

Danke für Ihre Empfehlung!

> Newsletter-Anmeldung

Wir informieren Sie gerne per E-Mail über neue Seminare und Veranstaltungen.